Kasse
(0 Artikel)
  • Keine Produkte im Warenkorb.

Der Weinschrank – Informationen, Tipps und Empfehlungen

Der richtige Weinschrank ist eine Investition in den Genuß

Weinliebhaber wissen, dass ein kostbarer Wein sich nur bei richtiger Lagerung optimal entfalten kann und immer die richtige Trinktemperatur für den vollen Weingenuss gebraucht wird. Ein mein Schrank ist daher optimal für die Weinlagerung und gleichzeitig für die richtige Generierung geeignet. Hier finden Sie einige Informationen, Tipps und Empfehlungen zu Weinschränken.

alle Weinschränke ansehen

 

Weinschränke mit 2 Zonen ansehen

 

 

Was ist ein Weinschrank?

In einem Weinschrank lassen sich Weine für die optimale Trinktemperatur lagern. Auf den unterschiedlichen Regal-Ebenen im Weinschrank kann der Weinliebhaber unterschiedliche Temperaturen einstellen.

Natürlich gibt es viele Unterschiede zwischen den verschiedenen Weinschränken, doch eins haben alle gemeinsam: Sie halten Ihren Wein auf gewünschter Temperatur. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Kühlschränken können Weinkühlschränke eine gewisse genau eingestellte Temperatur zwischen 5 ° C und 19 ° C halten und dem Wein eine perfekte klimatisierte Umgebung bieten. Dabei gibt es im Weinschrank unterschiedliche Temperaturzonen. Im oberen Bereich gibt es die höchsten Temperatur für die Einlagerung von Rotweinen und im unteren Bereich gibt es kühlere Temperaturen für Weißweine. Quelle

Mit einem Weinklimaschrank erhalten Sie ein Qualitätsprodukt. Ob als begehbarer Weinklimaschrank für mehrere Hundert Weinflaschen oder als kleiner Weinschrank für zu Hause, alles ist heutzutage zu finden.

die optimale Weintemperatur

In der Grafik sehen Sie die optimale Trinktemperatur für den jeweiligen Wein und dem optimalen gehobenen Weingenuß.

optimale weintemperatur übersicht - ideal für den weinschrank

optimale weintemperatur übersicht

Quelle

Während Champagner seine geschmacklichen Vorzüge am besten bei 8 bis 10 Grad entfaltet, sollte man leichte Weißweine mit 8 bis 12 Grad im Weintemperierschrank temperieren. Junge Rotweine vertragen 12 bis 15 Grad, gehaltvolle Tropfen von dunklen Reben wie der Cru Bourgeois mundenbei bis zu 19 Grad. Zu kalt wird es dem Wein erst, wenn die 7-Grad-Grenze unterschritten ist. Wenn er mehr als 20 Grad erreicht, wird er zu warm. Um seine Qualität zu erhalten, ist es ratsam, Temperaturschwankungen durch den Einsatz vom Weintemperierschrank weitgehend zu vermeiden.

optimale Weinlagerung

Viele Weinfreunde wünschen sich einen eigenen Weinkeller, indem die kostbaren Rot- und Weißweine über mehrere Jahre gelagert werden können. Der Glaube, dass ein Keller der optimale Lagerungsplatz für Wein ist, ist weitverbreitet. Allerdings sind die richtigen Bedingungen oft nur noch in Altbauten gegeben. Keller in neueren Bauten sind oft zu warm und bieten nicht die ausreichende Luftfeuchtigkeit, die für die Lagerung notwendig ist.

Daher ist es notwendig vor der Einrichtung eines Weinkellers verschiedene Punkte zu beachten. Die beste Lagertemperatur für Weine liegt bei etwa 13 Grad. Diese Lagerbedingungen sind tatsächlich nur in einem Weinkeller oder einem Weinschrank möglich.

Die Temperatur sollte zwischen 10 und 15 Grad liegen. Auch eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 50% ist notwendig, damit die Korken nicht beginnen zu bröckeln. Große Schwankungen zwischen den Jahreszeiten sollte es nicht geben. Sonst könnte der Wein im schlimmsten Fall sogar gefrieren.

Ein  Gewölbekeller ist hervorragend für die Weinlagerung geeignet. Durchgängig im Gewölbekeller gelagerte Weine erzielen auf Auktionen höhere Preise. Das Klimaverhalten im Gewölbekeller unter Erde ist extrem träge. Der Ziegel puffert zusätzlich sowohl Feuchte- als auch Temperaturschwankungen. Die natürliche Klimaschwankung im Jahresverlauf wirkt sich wohltuend auf die ausgewogene Reifung des Weines aus. Vollkommene Ruhe, Dunkelheit und Sicherheit sind im Weinrefugium im Gewölbekeller Fakt. Quelle

Wer keinen Weinkeller hat, kann seine edlen Tropfen heutzutage trotzdem problemlos über Jahre in einem Weinschrank hinweg vor sich hin reifen lassen.  Dafür sind hochwertige Weinschränke entwickelt worden, bei denen die Temperaturregelung die Innentemperatur konstant hält und auch die Luftfeuchtigkeit im Weinklimaschrank konstant hält.

Der Weinschrank

Mit einem Weinklimaschrank können Sie sich und Ihre Gäste immer mit wohltemperiertem Wein verwöhnen, ganz gleich um welche Sorte es sich handelt. Dabei muss es natürlich nicht gleich ein Weinklimaschrank für hunderte von Flaschen sein.

Ein Weinschrank ist für den perfekten Weingenuss vor allem deshalb so wichtig, weil verschiedene Weine auch bei verschiedenen Temperaturen genossen werden sollten. Was die meisten Menschen unter einem Weinschrank  verstehen, ist eigentlich ein Weinklimaschrank.

Die Temperatur kann hier meist zwischen 5-20 Grad eingestellt werden. Die Temperatur lässt sich immer nur für den gesamten Weinklimaschrank verstellen. Daher sind sie besonders empfehlenswert für Weinliebhaber, die beabsichtigen mehrere Flaschen einer bestimmten Sorte zu lagern.

Weinschränke werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Je nach individuellem Raumangebot findet man immer eine Möglichkeit der Weinlagerung in unterschiedlichen Größenordnungen. Von kleinen Modellen mit Raum für 1-5 Flaschen oder größeren mit einem Fassungsvermögen von bis zu 70 Flaschen.  Generell ist es zu empfehlen, sich für einen größeren Kühlschrank zu entscheiden. Sollen unterschiedliche Weinsorten gelagert werden, empfiehlt es sich, zwei Weinklimaschränke zu verwenden oder einen Weinschrank mit 2 Zonen zu verwenden.

Auch Weinschränke sollten unbedingt vibrationsfrei sein. Äußerlich lassen sie sich ebenso wie Weintemperierschränke so gestalten, dass sie sich in ihr Ambiente einfügen.

Ausstattung

Die Glastüren sind meist mit einem UV-Schutz versehen. Dadurch können schädigende UV-Strahlen nicht zum Wein durchdringen. UV-Strahlen verändern nicht nur die Farbe des Weins, sondern auch sein Aroma. Ein eingebauter Kompressor schwächt Erschütterungen ab. Zusätzliche Funktionen wie eine Kindersicherung, Abtauautomatik oder eine LED-Kontrollfunktion sichern euren Wein besser als es ein Weinkeller könnte.

Beim Kauf eines Weinschrankes hat man die Wahl zwischen einem Weinschrank zum Einbau oder einem freistehenden Weinkühlschranken. Einbau-Weinschränke können direkt in die Küchenzeile integriert werden. Sie benötigen aber auch einen entsprechenden Freiraum mit den exakten Maßen.

Anbieter

Weinschränke von Liebherr sind zuverlässigen Partner für den verwöhnten Gaumen. Zahlreiche Details wie getönte Isoliertüren, digitale Temperaturkontrolle oder Aktivkohlefilter erhalten den einzigartigen Charakter der Rebsorten und geben Ihnen das gute Gefühl der Sicherheit.

Weinschränke von Liebherr zeichnen sich durch einen niedrigen Energieverbrauch mit elektronischer Steuerung aus. Die professionellen Liebherr Kühlgeräte ermöglichen eine flexible Temperatureinstellung von fünf Grad für Sekt bis zu 18 Grad für vollmundige Rotweine. Dank mehrerer Temperaturzonen können in den Weinlagerschränken von Liebherr auch unterschiedliche Weine gleichzeitig gekühlt werden.

Reinigung

Einen Weinkühlschrank kann man kann man bei der Reinigung und Pflege mit einem normalen Kühlschrank vergleichen. Die Reinigung sollte regelmäßig stattfinden, da sich sonst Gerüche und Bakterien ausbreiten können. Als Richtwert gilt hier alle zwei Monate zu putzen. Vor dem Reinigen sollte der Weinschrank vom Stromnetz getrennt werden und alle Flaschen aus dem Wandschrank entfernt werden.

Fazit

Wie bereits in der Überschrift erwähnt ist eine Investition in ein Weinschrank, eine Investition in den Genuss, denn nur mit einem optimal gelagerten und richtig temperierten Wein, kann man optimal Genuss erleben. Der richtige Wandschrank sollte ja höherwertiger und auch etwas hochpreisiger sein, denn dann hat man aufgrund der hohen Qualität für viele viele Jahre einen zuverlässigen Wein-Partner an der Seite.