Ein Weintemperierschrank ist, ein Kühlschrank, in dem insbesondere Weine gelagert und natürlich gekühlt werden.

Da Weine bei empfohlenen Temperaturen gelagert werden, nennt man den Weinkühlschrank auch Weinklimatisierer oder Weintemperierschrank. 

Dabei bietet dieser Kühlschrank – abhängig von seiner Größe – Platz für 6 bis circa 166 Flaschen Wein.
Als Alternative ist der Weinkeller ein hervorragender Ort, um Wein zu lagern. Aber nicht alle von uns verfügen über das dafür nötige Platzangebot.

Daher ist der Weinkühlschrank eine ausgezeichnete Möglichkeit um Wein, Sekt oder Champagner wohl temperiert lagern zu können.

Der folgende Beitrag beantwortet Ihnen die Frage: Was kostet ein Weintemperierschrank?

Ein Weintemperierschrank kostet zwischen 100 und 3.000 Euro.

Der Preis schwankt beim Weintemperierschrank abhängig von dessen Ausstattung, Größe sowie dem Verwendungszweck. Auch die Verarbeitung spielt beim Preis des Weinkühlschranks eine maßgebliche Rolle.

Wenn jemand Interesse an einem Weintemperierschrank hat, stellt sich für ihn zuallererst die Frage nach dem Preis, den ein für seine Bedürfnisse passender Weinkühlschrank haben könnte?

Der Preis hängt von einer ganzen Reihe an Faktoren ab. Wir versuchen hier für Sie alle Fragen zum Weintemperierschrank genau zu klären, so dass Sie das adäquate Gerät für Ihren privaten oder gewerblichen Einsatz aussuchen können.

Wir klären genau welche Hersteller, Größen, Qualitäten und welche Material für Weinkühlschränke es auf dem Markt gibt.

Was macht einen Weintemperierschrank teuer? 

Weinkühlschränke sind verschieden groß und haben zudem einer unterschiedliche Leistung.

Der Preis für einen Weintemperierschrank hängt davon ab, ob er nur eine oder mehrere Kühltemperaturzonen besitzt.

Generell sind die Modelle teurer, welche im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommen sollten und dem entsprechend konzipiert wurden. Aber auch private Weinkenner legen auf einen teuren Weinkühlschrank großen Wert und kaufen gerne einen höherwertigen für sich ein.

Faktoren die den Preis beeinflussen sind:

  • Hersteller
  • Qualität
  • Größe
  • Material

Diese Kriterien möchten wir im Folgenden näher beleuchten und den Preis für einen Weinkühlschrank erläutern, den gelegentliche Weintrinker benutzen sowie für dasjenige Modell, das Gewerbetreibende und echte Weinliebhaber verwenden.

Da Weißweine und Rotweine bei unterschiedlicher Temperatur gelagert werden sollen, empfiehlt es sich, einen Weinkühlschrank mit zwei und mehr Temperaturzonen anzuschaffen.

Weinkühlschränke, die mehrere Kühlzonen haben, nennt man auch Multizonen-Weinklimaschränke.

Der Geschmack und auch das Aroma der Weine hängt stark von ihrer richtigen Lagerung und Temperierung ab. Im Weinkeller oder eben dem Weinkühlschrank können Rotweine und Weißweine entsprechend korrekt gelagert werden. Zudem sieht das Ganze meist sehr stilvoll aus, denn Weinkühlschränke sind, was das Design und Aussehen betrifft, sehr ansprechend gestaltet.

Da Weinkühlschränke sowohl gewerblich als auch privat zum Einsatz kommen, gehen wir im folgenden genauer auf diese Sparten ein.

Was kostet der Weintemperierschrank für Gewerbetreibende

Die Weinkühlschränke für den Gastronomiebereich sind in der Regel deutlich größer dimensioniert als die für den privaten Einsatz.

Das dafür verwendete Material und die Verarbeitungsqualität ist meist deutlich höher, was die Lebensdauer stark beeinflußt.

Ab 700 Euro sind schon sehr gute, kleine Weinkühlschränke für den gewerblichen Bereich im Handel zu finden.

Teurer sind natürlich die großen Weintemperierschränke mit Preisen von 1.000 Euro aufwärts.

In diesen Geräten finden 180 bis 200 Flaschen Platz und sie haben mindestens zwei Temperaturzonen.

Je höher die Kapazität ist, die diese Kühlschränke haben umso höher sind auch die Kosten dafür. Sie steigen bis auf 3.000 Euro.

Es Empfiehlt sich vor einem Kauf die Kapazität, die man unbedingt braucht für sich festzulegen.

Was kostet der Weintemperierschrank für den Privaten Einsatz

Wer zuhause eine kleine Auswahl von Weinen kühlen will, kommt in der Regel mit einem Gerät, das nicht über 500 Euro kostet gut aus.

Kleinere Modelle sind bereits ab 100 Euro im Handel vorhanden. Diese bieten Ihnen für bis zu 20 Weinflaschen Platz.

Mit steigender Größe und höherer Energieeffizienz steigen auch die Kosten auf maximal 700 Euro und mehr. Hier spielt auch das Design noch eine große Rolle.

Fazit

Private Weinliebhaber finden im Handel einen Weinkühlschrank, der zwischen 100 bis 700 Euro kostet, mit dem sie durchaus gut ausgestattet sind.

Gastronomen und überzeugte Weingenießer werden mehr für ihr Gerät ausgeben. Selten haben diese Weintemperierschränke einen Preis, der über 2.000 Euro geht.

Im Handel finden sich viele verschiedene Geräte. Hersteller sind bekannte Firmen mit den folgenden Marken, die interessante und schön designte Weintemperierschränke anbieten.

Das sind Marken wie Liebherr, Miele, Severin aber auch andere weniger bekannte Marken können durchaus interessant sein.

Das Gehäuse des Weintemperierschranks hat meist mit ein ansprechendes Dekor oder ist mit Holz verkleidet.

Die Geräte fügen sich daher unauffällig in die vorhandene Möblierung ein. Was besonders im privaten Bereich wichtig ist.

Kategorien:Ratgeber

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.