Willkommen bei unserem großen Weintemperierschrank Test 2021. Hier präsentieren wir Ihnen alle von uns empfohlenen Weinkühlschränke. Wir haben Ihnen ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, den für Sie besten Weintemperierschrank zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen, auf was Sie beim Kauf achten sollten, finden Sie Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir Ihnen auch interessante Test-Videos. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie sich einen Weintemperierschrank kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Info: Temperierschrank für Wein können Grad genau geregelt werden und sorgen so für eine optimal Lagerung.
  • Oft gekauft: beliebte Marken sind Caso, Klarstein, Liebherr oder Haier.
  • Verwendung: Weinkühlschränke sind für mehrere Weinflaschen geeignet und garantieren die optimale Lagerung und Temperatur
  • Direkt loslegen: Hier können Sie gleich einen Temperierschrank kaufen

Weintemperierschrank Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie einen Weintemperierschrank kaufen

Wein hat die Eigenschaft, dass er sehr empfindlich ist. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig das er richtig gelagert wird.

Ein Weinkühlschrank ist hierfür optimal geeignet.

Viele namhafte Hersteller bieten Weintemperierschränke in den unterschiedlichsten Größen und Energieeffizienzklassen an.

Was ist ein Weintemperierschrank?

Ein Weintemperierschrank bietet jedem Weinliebhaber den Vorteil, dass Wein in einer Kühlzone von 5 bis 7 Grad temperiert werden kann. Somit kann Wein, Sekt oder Champagner länger gelagert werden, ohne dass der Geschmack verloren geht.

Viele Weinkühlschränke bieten eine individuelle Einstellung der Temperatur, eine Innenbeleuchtung oder ein edles Präsentationslicht.

Durch eine digitale Temperaturanzeige können Weinliebhaber immer ein Auge darauf haben, welche Temperatur eingestellt ist.

Je nach Bedarf stehen Modelle mit rechtsseitigem oder linksseitigem Türanschlag zur Auswahl.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Weintemperierschrank?

Weinkenner wissen, dass es bei der Lagerung eines guten Tropfens immer auf die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit ankommt.

Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit kann es passieren, dass der Korken porös wird und das Aroma des Weines verloren geht. Viele Weinkühlschränke bieten eine tolle Optik.

Sie sind mit einer passenden Beleuchtung ausgestattet sowie mit Holzlagerböden. Anders als Modelle mit Metallböden sind Holzböden wesentlich besser für die Aufbewahrung von Weinen geeignet.

Damit alle Flaschen vor einer Erschütterung geschützt werden, sind viele Weintemperierschränke mit einem Antivibrationssystem ausgestattet.

Zusätzlich ist fast jeder Weintemperierschrank mit einer elektronischen Temperaturregelung ausgestattet.

Ein kleiner Nachteil ist, dass große Weinkühlschränke teilweise einen hohen Stromverbrauch haben. Bei einigen Modellen muss jährlich mit 250 kWh gerechnet werden.

Wo ist der Unterschied zwischen Weintemperierschrank und Weinkühlschrank?

Wird ein Wein richtig gelagert, kann er sein natürliches Aroma richtig entfalten. Auf dem Höhepunkt der Reife wird er zusätzlich vielschichtiger und tiefer.

Ein Weinkühlschrank schafft für viele Weine die ideale Bedingung für die Reifung eines Weines. Im Innenraum herrscht immer eine konstante, kühle Temperatur.

Derartige Kühlschränke sind für eine langfristige Kühlung gut geeignet. Ein Rotwein wird in der Regel etwas wärmer als ein Weißwein getrunken. Bei Champagner oder Sekt kommen Geschmack und Geruch ebenfalls gut gekühlt am besten zur Geltung.

Ein Weintemperierschrank bietet den Vorteil, dass er sich auf eine Temperatur zwischen +5° C bis +20° C einstellen lässt. Somit kann die Temperatur so eingestellt werden, wie sie für die gelagerten Flaschen am besten geeignet ist.

Entscheidung: Welche Weintemperierschränke gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Welche Weintemperierschrank sind beliebt?

Je nach Bedarf stehen Weinkühlschränke für 12, 24 oder mehr Flaschen zur Verfügung.

Sie sind mit einer Glastür ausgestattet, sodass immer ein freier Blick auf die Weinflaschen möglich ist.

Einige Modelle bieten einen Humidor. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Behälter, in dem Zigarren gelagert werden können. Sie halten im Inneren eine konstante Luftfeuchtigkeit, sodass das Aroma der Zigarren lange erhalten bleibt.

Verfügt ein Modell über ein Befeuchtungssystem, wird verhindert, dass der Korken der Weinflaschen austrocknet. Ansonsten könnte sich das negativ auf den Geschmack und Geruch des Weins auswirken.

Ein guter Weintemperierschrank sollte mindestens mit zwei Temperaturzonen ausgestattet sein. Somit können die unterschiedlichsten Weine gelagert werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Weintemperierschränke vergleichen und bewerten

Beim Kauf eines Weintemperierschranks muss auf folgende Kriterien besonders geachtet werden.

Temperaturbereich /Temperaturzonen

Ein guter Weintemperierschrank bietet immer die Möglichkeit, dass verschiedene Temperaturbereiche zur Verfügung stehen. Somit ist es möglich, dass auf der rechten Seite Rotweine und auf der linken Seite Weißweine gelagert werden können.

Die Temperatur kann also ganz individuell in den verschiedenen Temperaturzonen genutzt werden.

Flaschenkapazität

Die Flaschenkapazität spielt beim Kauf eine große Rolle.

Für den privaten Bereich bieten sich Weinkühlschränke mit einer Flaschenkapazität von 20 Flaschen an. Große Modelle bieten Platz für 100 oder 200 Flaschen. Derartige Weinkühlschränke sind eher für den gewerblichen Bereich gedacht.

Klimaklasse

Die Klimaklasse sagt aus, bei welcher Umgebungstemperatur der Weinkühlschrank zuverlässig und einwandfrei arbeitet.

Bei der Klimaklasse N normal sollte die Außentemperatur zwischen +16° C und +32° C liegen. Bei der Klimaklasse ist dagegen eine Temperatur von +18° C bis +43° C möglich.

Energieverbrauch

Viele Weinkühlschränke haben die Energieeffizienzklasse A oder A+. Umso höher die Energieeffizienzklasse ist, desto niedriger ist der Stromverbrauch.

Geräuschemission

Beim Kauf eines Weintemperierschranks sollte auch immer auf die Lautstärke geachtet werden. Viele Modelle arbeiten mit einem Geräuschpegel von 35 Dezibel. Das entspricht etwas der Lautstärke eines Ventilators.

Ausstattung

Eine sinnvolle Ausstattung ist eine Störungsanzeige. Sie meldet sofort, wenn im Inneren des Weinkühlschranks die Temperatur nicht mehr den Vorstellungen entspricht.

Besonders vorteilhaft ist auch ein vibrationsarmer Motor, ein UV-Schutz an den Glastüren, Kohlefilter für Frischluft und geruchsneutrale Holzroste.

Edle Modelle verfügen zusätzlich über eine Schließdämmung an den Türen.

Was kostet ein Weintemperierschrank?

Ein einfacher Weintempierschrank ist für einen Preis zwischen 100 und 300 Euro erhältlich.

Der Preis berechnet sich je nach Größe, Material und Flaschenkapazität.

Die meisten Weinkühlschränke werden zu einem Preis zwischen 500 und 1.500 Euro angeboten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Weintemperierschrank

Weintemperierschränke sind durchaus für den privaten Zweck geeignet.

Wer edlen Wein zu Hause hat, sollte auch dafür sorgen, dass dieser richtig gelagert wird.

Die Weinschränke stehen in den unterschiedlichsten Größen und Ausstattungen zur Auswahl.

Warum brauche ich einen Weinkühlschank

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.