Willkommen bei unserem großen Weinpumpe Test 2021. Hier präsentieren wir Ihnen alle von uns empfohlenen Weinpumpen. Wir haben Ihnen ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, den für Sie beste Weinpumpe zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen finden Sie Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir Ihnen auch interessante Test-Videos. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie sich einen Weinpumpe kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Tipp: Geschmacksveränderungen von offenen Weinen kann mit einer Weinpumpe entgegengewirkt werden
  • Oft gekauft: aus Plastik in schwarz oder aus Metall
  • Verwendung: mit einer Weinpumpe können Sie eine bereits geöffnete Weinflasche luftdicht wieder verschließen
  • Direkt loslegen: Hier können Sie gleich eine Weinpumpe kaufen

Weinpumpe Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie einen Weinpumpe kaufen

Wein ist ein edles Getränk nach einen harten Arbeitstag oder wenn es etwas zu feiern gibt.

Weine gibt es in jeder Preisklasse. Doch wer Wein gerne mag, genießt ihn und hält sich an die empfohlene Harmlosgrenze von 125 Milliliter pro Tag.

Schade ist es, wenn der Wein am nächsten Tag nicht mehr so gut schmeckt. Denn die Luft verändert das Aroma drastisch.

Unser Tipp: Der Geschmacksveränderung kann mit einer Weinpumpe entgegengewirkt werden.

Was ist eine Weinpumpe?

Die Weinpumpe ist dafür da, eine bereits geöffnete Weinflasche luftdicht zu verschließen. Somit bleibt das Aroma erhalten.

Sie verfügt über einen speziellen Gummipfropfen, der vor dem Gebrauch angefeuchtet wird. Nach dem Einsetzen in die Flasche dehnt sich der Pfropfen aus und verschließt die Flasche.

Damit kein Sauerstoff in der Weinflasche zurückbleibt, befördern Weinliebhaber den Sauerstoff mit der Weinpumpe nach außen.

Am ehesten werden Weinpumpen bei Rotweinen eingesetzt. Aber die Wirkung ist auch bei Weiß- und Roséweinen nicht zu unterschätzen.

Ist so eine Weinpumpe wirklich notwendig?

Probieren geht über Studieren – in diesem Fall.

Sobald ein hochwertiger Wein sehr gerne genossen wird, wäre es doch schade um den Geschmack und um den Genuss.

Die Weinpumpe verlängert die Haltbarkeit des Aromas und ist für Weinkenner ein unverzichtbares Instrument. Sie ist sehr einfach in der Handhabung und das Ergebnis ist überragend.

Das schmecken auch durchschnittliche Weingenießer.

Wann macht die Weinpumpe wirklich Sinn?

Besonders bei guten Rotweinen ist eine Weinpumpe sehr empfehlenswert.

Zwar wird der Rotwein bei Raumtemperatur gelagert und sollte vor dem Genießen etwas atmen können. Aber zu viel Luft schadet dem Aroma.

Wer genau in den Hotels die Sommeliers beobachtet hat, muss die Pumpe gesehen haben. Denn in Hotels und guten Restaurants achten die Betreiber sehr auf die Qualität dieses beliebten Getränkes.

Einmal probiert, gibt niemand mehr die Weinpumpe her.

Welche Alternative gibt es zur Weinpumpe?

Natürlich gibt es immer Alternativen. Und so ist es auch bei der Weinpumpe.

Wer nicht so fein auf das Aroma reagiert und sich einfach über den Geschmack guter Weine freut, findet schnell Alternativen.

Es gibt edel aussehende Keilverschlüsse, die mit Silikon an der Stelle ausgestattet sind, wo der Flaschenhals endet. Diese sind schnell auf die Weinflasche gesteckt. Und auch praktisch für Weißweinflaschen, da diese mit dem Verschluss im Kühlschrank Platz finden.

Eine weitere Alternative ist ein Silikonverschluss. Dieser sitzt fest auf der Weinflasche und dichtet diese perfekt ab. Auch so ein Verschluss eignet sich perfekt, um die Weinflasche ausreichend zu verschließen und gegebenenfalls im Kühlschrank aufzubewahren. Sollte die Flasch umfallen ist das kein Problem.

Doch diese Alternativen haben einen Haken. Sie verschließen die Weinflaschen zwar perfekt, doch es bleibt Sauerstoff in der Flasche zurück. Das Aroma wird darunter leiden.

Entscheidung: Welche Arten von Weinpumpen gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Welche Arten von Weinpumpen gibt es zu erwerben?

Die Einsteigermodelle gibt es bereits sehr günstig zu haben. Diese sind in Kunststoff gehalten.

Wer gerne seine Weinpumpe in den Geschirrspüler zur Reinigung legt, entscheidet sich eher für ein Modell aus Kunststoff.

Ebenso sind Modelle in Edelstahl gehalten und wirken optisch hochwertig. Der Zug und der Druck ist bei hochwertigen Weinpumpen eher gegeben.

Darüber ist auf die Haptik zu achten. Weinpumpen, die gut in der Hand liegen, sorgen eher für ein perfektes Abpumpen der Luft. Wer hier am falschen Platz spart, läuft Gefahr, dass Luft in der Flasche verbleibt und wieder das Aroma darunter leidet.

Wichtig ist auch auf die Ausführung zu achten.

Der Griff sollte für eine einfache Handhabung unbedingt geschwungen sein. Nur so liegt diese sehr gut in der Hand und kann von allen volljährigen Familienmitglieder optimal bedient werden.

Der Perfektion ist in diesem Bereich kaum Grenzen gesetzt.

Denn Weinpumpen mit Silikoneinsätzen und passende Dekanter sind das Highlight für Weinliebhaber. Durch die Weinpumpe ist der Wein vor der Luft und dem Abbau des Aromas geschützt – gleichzeitig wird der Wein in bester Qualität in das Glas gegossen.

Was kostet eine Weinpumpe?

Günstige Modelle voll in Kunststoff gehalten gibt es bereits ab zehn Euro zu kaufen.

Sie erfüllen ihren Zweck und erhalten das Aroma des Weines. Die eingesetzte Technologie variiert sehr stark bei den einzelnen Modellen.

Je teurer sie werden, desto feiner ist die Verarbeitung.

Bei Modellen so um die 30 Euro sitzen diese bereits sehr gut in der Hand. Dadurch ist ein feineres Abpumpen der Luft gegeben. Je besser die Luft abgepumpt werden kann, desto besser für das Aroma.

Weinpumpen so um die 30 Euro sind eher schon in Edelstahl gehalten und ein wunderbares Geschenk zu jedem Anlass. Wer zum Beispiel einen edlen Rotwein schenkt und eine sehr gute Weinpumpe dazu, überzeugt von Niveau und Geschmack.

Modelle um die dreißig Euro verfügen häufig über mindestens zwei Verschlüsse.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Weinpumpe

Wenn schon Wein getrunken wird, dann richtig.

Die Vorteile sind überzeugend. Denn ohne Weinpumpe schmeckt der Wein bereits nach dem ersten Tag abgestanden und schal.

Die Weinpumpe passt auf jede Weinflasche und ist einfach in der Handhabung.

Ein Nachteil könnte die Größe sein. Da aber Rotweine nicht gekühlt werden, ist das kein Ausschlussargument.

Außerdem ist diese Pumpe ein willkommener Blickfang.

Letzte Aktualisierung am 11.05.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.