Ein Wein besteht aus vielen verschiedenen Stoffen, die zu seinem Geschmack beitragen.

Auch äußerliche Faktoren verändern und Beeinflussen den Geschmack Ihres Weins.

Nicht nur Weinkenner erkennen den Unterschied, den die Temperatur auf den Geschmack eines Weines haben kann.

Ein Weißwein hat ein besonderes Aroma, das ihn von Rotwein oder Schaumwein unterscheidet.

Wenn Sie den Wein gut lagern und mit der richtigen Temperatur servieren, können Sie seinen vollen Geschmack erst wirklich genießen.

Ratgeber – Die optimale Weißwein Temperatur

Warum ist die richtige Temperatur wichtig?

Ob Sie den Weißwein reifen lassen oder schnell servieren möchten, die richtige Temperaturen sind entscheidend, damit der Wein sein volles Aroma entfalten kann.

Das gilt besonders, wenn Sie den Wein öffnen möchten, denn die Trinktemperatur hat einen großen Einfluss auf den Geschmack des Weins.

Kühle Temperaturen betonen die Tannine, Säuren und Bitterstoffe eines Weines.

Zu kühl servierter Weißwein schmeckt daher weniger aromatisch, da die Säure im Vordergrund steht. Zudem wird Ihre Nase ebenfalls einen Unterschied wahrnehmen.

Je wärmer der Wein ist, desto stärker können Sie ihn riechen.

Bei der Wahl der Temperatur zum Servieren sollten Sie daher den richtigen Mittelpunkt finden, damit der Wein weder zu kühl, noch zu warm ist. Sie müssen kein Weinexperte sein, um diesen Unterschied zu erkennen.

Mit welcher Temperatur wird Weißwein serviert?

Weißweine sollten mit der richtigen Temperatur serviert werden, damit Sie ein aromatisches Geschmackserlebnis genießen können.

Dabei gibt es keine einheitlichen Temperaturempfehlungen für alle Weine.

Die passende Temperatur richtet sich nach der Sorte und dem Alter des Weins. Reife Weine werden ein bis zwei Grad wärmer serviert. Gleichzeitig sollten Weine, je süßer sie sind, stärker gekühlt werden.

Weißwein liegt im Mittelfeld. Er wird wärmer serviert als Schaumweine, aber kühler als ein Rotwein.

Je nach Weinsorte liegen die idealen Temperaturen zwischen acht und 14 Grad. Aromatische und junge Weißweine sollten zwischen acht und 10 Grad serviert werden, während trockene Weine 12 bis 14 Grad bevorzugen.

Mit diesen Temperaturen kommt das frische Aroma eines Weißweins besonders gut zur Geltung.

Temperatur Weißwein

Wie wird Wein richtig gekühlt?

Je nachdem wie Sie Ihren Wein lagern, muss er vor dem Servieren noch einmal gekühlt werden, um die richtigen Temperaturen zu erreichen.

Dabei sollten Sie darauf achten, den Wein schonend und langsam zu kühlen.

Dafür können Sie den Weißwein in ein kühles Wasserbad legen.

Wann die passende Temperatur erreicht ist, können Sie mit einem Weinthermometer überprüfen.

Der Wein kann etwa ein bis zwei Grad kühler serviert werden, als er später getrunken werden soll. So vermeiden Sie, dass er sich zu schnell im Weinglas erwärmt.

Anschließend wird der Wein in einem Weinkühler oder mit einer Kühlmanschette auf der richtigen Temperatur gehalten.

So können Sie den Weißwein in seinen charakteristischen kleinen Gläsern entspannt genießen.

Wofür wird ein Weinkühlschrank verwendet?

Für den optimalen Genuss sollte der Wein bereits vor dem Servieren unter den richtigen Temperaturen gelagert werden.

Besonders für einen hochwertigen Wein der noch reifen muss ist die richtige Lagerung entscheidend.

Ein Weinkühlschrank hat sich bei vielen Weinliebhabern als Alternative zu einem Weinkeller etabliert.

Die Weintemperierschränke bieten die idealen Bedingungen für die Lagerung verschiedener Weine. Sie verfügen über einstellbare Temperaturzonen und ein modernes Belüftungssystem.

Zusätzlich schützt der spezielle Kühlschrank den Wein vor Erschütterung und UV-Strahlen.

Bei einem Weintemperierschrank können Sie die Temperatur genau auf die Bedürfnisse des gelagerten Weins einstellen. Dadurch kann der Wein ebenfalls schnell mit der idealen Temperatur serviert und genossen werden.

Wie sollte Wein gelagert werden?

Damit der Wein seinen vollen Geschmack entfalten kann, sollte er fachgerecht gelagert werden.

Einige hochwertige Weine altern sogar über viele Jahre und entwickeln in dieser Zeit ein besonderes Aroma.

Unabhängig von der Sorte sollte Wein kühl, dunkel und fern von Erschütterungen gelagert werden.

Klassische Weinkeller werden inzwischen von modernen Weinkühlschränken abgelöst. In diesen speziellen Kühlschränken können Sie den Wein liegend und bei den richtigen Temperaturen lagern.

Weißwein wird nicht nur kühler serviert, sondern auch bei niedrigeren Temperaturen gelagert.

Wenn Sie Ihren Wein fachgerecht lagern verhindern Sie nicht nur sein Verderben, sondern unterstützen ihn bei der Entfaltung eines vollmundigen Aromas.

Die richtige Weißwein Temperatur

Weißwein hat aufgrund seiner Herstellungsart andere Ansprüche für seine Lagerung und seinen Konsum als Rotwein oder Schaumwein.

Ein Weißwein sollte bei Temperaturen zwischen acht und 14 Grad serviert werden, damit nicht seine Säuren im Vordergrund seines Geschmacks stehen.

Die passende Temperatur können Sie an seinem Alter und seiner Sorte auswählen.

Bereits vor den Vorbereitungen für das Servieren sollten Sie Weißwein bei der richtigen Temperatur lagern.

Dafür können Sie auf einen Weinkühlschrank zurückgreifen. Diese Modelle bieten Ihrem Wein nicht nur einen geschützten Lagerplatz, sondern auch die Möglichkeit die Temperatur genau passend einzustellen. So können Sie den vollen Geschmack Ihres Weines genießen.
 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.