Willkommen bei unserem großen Bosch Weinkühlschrank Test 2020. Hier präsentieren wir Ihnen alle von uns näher getesteten Weinkühlschränke der Marke Bosch. Wir haben Ihnen ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, das für Sie beste Weinkühlschrank von Bosch zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen finden Sie Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir Ihnen auch interessante Test-Videos. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie sich einen Bosch Weinkühlschrank kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Info: Achten Sie bei der Auswahl eines Kühlschrankes immer auf den Energieverbrauch
  • Oft gekauft: mit Glastür und Beleuchtung
  • Kosten: Bosch Weinkühlschränke Serie 4 liegt der Preis zwischen 350 und 500 Euro, Serie 8 zwischen 1300 Euro und 1800 Euro
  • Direkt loslegen: sofort einen Bosch Kühlschrank online kaufen

Bosch Weinkühlschrank Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie einen Bosch Weinkühlschrank kaufen

Nicht jeder Weinfreund hat die Möglichkeit, seinen Wein im Keller zu lagern. Auch herrschen in den Wohnräumen selten klimatisch optimale Temperaturen vor.

In diesem Fall stellt der Weinkühlschrank, auch Weintemperierschrank genannt, eine gute Alternative dar. So wird bei hochwertigen Weinen kein Risiko eingegangen.

Optimale Lagerbedingungen sind dabei besonders für solche Weinsorten entscheidend, die über mehrere Monate, Jahre oder Jahrzehnte reifen können.

Idealerweise wird Wein zwischen 7 °C und 18 °C gelagert, wobei es große Temperaturschwankungen zu vermeiden gilt. Außerdem sollte der Raum dunkel und vibrationsarm sein und eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 60 Prozent aufweisen.

Diese Bedingungen können mithilfe eines Weinkühlschranks erfüllt werden.

Was steckt hinter der Marke Bosch?

Die Marke Bosch steht für die 1886 gegründete Robert Bosch GmbH mit rechtlichem Sitz in Stuttgart.

Das Unternehmen ist in vielen unterschiedlichen Bereichen tätig.

Dabei steht Bosch außerdem für ausgezeichnete Leistungen im Bereich Haushaltsgeräte und Thermotechnik. Dass Bosch weltweit der größte Automobilzulieferer ist, ist hingegen weniger bekannt.

Das Unternehmen zählt rund 440 Tochtergesellschaften. Neben der Marke Bosch werden von dem Unternehmen außerdem Haushaltsgeräte von Siemens, Constructa, Neff und Gaggenau vertrieben.

Was kostet ein Weinkühlschrank der Marke Bosch?

Die Weinkühlschränke, die das Unternehmen derzeit anbietet, variieren im Preis. Der Preis ist dabei abhängig von der Größe der Kühlelemente und von der verbauten Technik.

Für das Gerät der Serie 4 liegt der Preis zwischen 350 und 500 Euro. 

Für das größere Modell der Serie 8 beträgt der Preis zwischen 1300 Euro und 1800 Euro, je nachdem, wo der Weinkühlschrank erworben wird.

Entscheidung: Welche Bosch Weinkühlschrank gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Welche Weinkühlschrank Produktlinien gibt es von der Marke Bosch?

Die Produktlinien des Unternehmens bieten sowohl frei stehende Geräte als auch Einbaugeräte an.

Jedes der Geräte aus dem Hause Bosch verfügt über Glastüren mit UV-Schutz. Durch diese Türen wird ein perfekter Blick auf die gelagerten Weinflaschen geboten.

Dabei sind die Türen doppelt verglast, entspiegelt und getönt. Das hat den Hintergrund, dass die Temperatur konstant bleibt und die Flaschen durch die Tönung keinen direkten Lichtstrahlen ausgesetzt sind.

Die meisten Weinkühlschränke der Marke Bosch verfügen über zwei Temperaturzonen. Sie können von 5 °C bis 22 °C reguliert werden. Das ermöglicht es, sowohl verschiedenartige Weine als auch Sektflaschen kühl zu halten.

Attraktiv ist an diesen Modellen außerdem, dass die Holzklapp-Boarde ausgestellt werden können. Diese Holzklapp-Boarde lassen die Flaschen zu einem Highlight werden.

Um fremder Geruchsbildung vorzubeugen, verfügen die Modelle aus dem Hause Bosch über Aktivkohlefilter. So kann außerdem frische Luft im Weinkühlschrank zirkulieren.

Ein integriertes Schloss macht die Kühlschränke kindersicher. Für die Erhaltung der Kühlqualität sorgt eine automatische Abtauvorrichtung.

Aktuell bietet Bosch drei unterschiedliche Weinkühlschränke an.

Welche Weinkühlschränke der Marke Bosch sind beliebt? 

Die Weinkühlschränke der Serie KSW38940 Serie 8 und KTW18V80 Serie 4 erfreuen sich auf dem Markt großer Beliebtheit.

Die Serie 8 hat dabei eine Aufnahmekapazität von maximal 197 Flaschen. Die Serie 4 hingegen fasst maximal 43 Flaschen, was das Gerät ideal für den häuslichen Gebrauch macht.

Beide Modelle verfügen über zwei regulierbare Temperaturzonen. Aktuell sind unter der Marke keine Weintemperierschränke für 12 oder 24 Flaschen verfügbar.

Besteht Bedarf für ein kleineres Gerät als jenes der Serie 4, muss deshalb auf einen anderen Anbieter ausgewichen werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Weinkühlschränke von Bosch vergleichen und bewerten

Auf was muss man beim Kauf eines Bosch Weinkühlschrank achten? 

Beim Kauf eines Weinkühlschranks muss bei Bosch wie auch bei anderen Marken besonders auf die folgenden Punkte geachtet werden.

Leistung und Verbrauch

Hier ist eine gute Energie-Effizienz-Klasse wichtig, um für Energieeffizienz zu sorgen.

Die Modelle von Bosch weisen die Klasse B (auf einer Skala von A bis G) auf.

Auch der Energieverbrauch ist entscheidend. Dieser hängt sowohl von der Energie-Effizienz-Klasse als auch von der Größe des Geräts ab. Ein Verbrauch von rund 215 kWh/Jahr ist bei großen Modellen vertretbar.

Weiterhin sind der Geräuschwert und die Klimaklasse wichtig. Der Geräuschwert von Bosch liegt bei 42 Dezibel.

Im Keller mag ein höherer Geräuschpegel nicht weiter auffallen. Wird jedoch ein kleineres Modell für die Küche gewählt, könnte ein hoher Dezibel Bereich stören.

Die Klimaklasse SN-T ist für die Lagerung von Wein gut geeignet. 

Sicherheit und Komfort

Idealerweise verfügt der Weintemperierschrank über zwei regulierbare Temperaturzonen.

Diese sollten für einen Temperaturbereich zwischen 5 °C und 22 °C regulierbar sein.

Eine elektronische Temperaturregelung, die digital ablesbar ist, ist in diesem Fall besonders komfortabel.

Befinden sich Kinder im Haushalt, sollte das Gerät außerdem abschließbar sein.

Höhenverstellbare Füße vorne sorgen dafür, dass ein sicherer Stand gewährleistet ist. Rollen an den hinteren Füßen sorgen für einen einfachen Transport.

Auch die Abtau-Automatik und der Tauwasserablauf sorgen für eine komfortable Handhabung des Geräts.

Ausstattung

Bei der Ausstattung sollte auf eine doppelt verglaste und getönte Tür geachtet werden.

Das schützt die empfindlichen Weine vor wärmeren Temperaturen und Lichteinfall. Im Idealfall verfügt das Gerät über ein Holzklappboard, auf dem entweder Flaschen präsentiert oder geöffnete Flaschen abgestellt werden können.

Für den Privathaushalt eignet sich ein Modell, in dem zwölf bis 24 Flaschen untergebracht werden können.

Für den gewerblichen Gebrauch oder für besondere Weinliebhaber kann auch eine Lagerkapazität von bis zu 197 Flaschen von Vorteil sein.

Sonstiges

Besonders schön anzusehen ist ein Weintemperierschrank, der über eine Innenraumbeleuchtung verfügt. Diese sollte manuell zuschaltbar sein, sodass das Gerät nur dann beleuchtet ist, wenn dies auch erwünscht ist.

Weiterhin muss selbstverständlich auf die Gerätemaße geachtet werden. Ein wechselbarer Türanschlag ist von Vorteil.

Was Sie über die Kühlschränke von Bosch wissen sollten

Ein Weinkühlschrank der Marke Bosch ist eine gute Investition, wenn zu Hause hochwertige Weine gelagert werden sollen. So ist sichergestellt, dass sie wohl temperiert sind und sie keinen Schaden erleiden.

Die Ausstattung der Weinkühlschränke von Bosch überzeugt. Qualitativ hochwertig verarbeitet und schön anzusehen, stellen sie ein Highlight für die Weinlagerung dar.

Sollen nur wenige Flaschen gelagert werden, bietet sich das Modell der Serie 4 an. Für Weinliebhaber, die ihre Schätze gerne über einen langen Zeitraum hinweg aufbewahren wollen, ist das Modell der Serie 8 besser geeignet, da es eine größere Nennkapazität aufweist. 

Weintemperierschränke werden auch von anderen Herstellern angeboten. 

Bosch hingegen scheint sich weitestgehend vom Markt der Weintemperierschränke zurückgezogen zu haben, weshalb es weder eine große Auswahl noch ein breit gefächertes Preissegment für die Modelle des Herstellers gibt.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.